NFT

NFT steht dabei für „Non fungible Token“ und ist im Bereich der digitalen Währungen einzuordnen, haben jedoch einen anderen Hintergrund als Kryptowährungen an sich.

Doch wie funktionieren NFT, welche Möglichkeiten bieten sie und was zeichnet sie aus? Darüber und über die möglichen Entwicklungen und Trends in der Zukunft informiert diese Webseite.

So gibt es einen umfangreichen Überblick über NFT mit allen aktuellen Facetten, Details zu NFT-Kunstwerken und deren Werten sowie der Möglichkeiten zum Kauf und zur Nutzung von Non fungiblen Token.

NFT-Art

Was sind Non fungible Token & wie funktionieren sie?

Ganz knapp erklärt, handelt es sich bei NFT um nicht ersetzbare oder nicht austauschbare Token. Auf der Blockchain existieren sie damit jeweils nur ein einziges Mal und stehen damit im Gegensatz zu den fungiblen Token, die es mehrfach geben kann.

Token machen es grundsätzlich möglich, im Bereich der Blockchain Vermögenswerte digital abbilden zu können.
Dabei kann es sich beispielsweise um Immobilien handeln, um Konten, Kunst oder unter anderem auch Gold- oder Silberwerte.

Diese werden dann als Assets bezeichnet und es ist damit ebenso möglich, auch Schuldverhältnisse, Eigentumsrechte oder Forderungen zu sichern.

  • Krypto-Token fungieren inzwischen vielfach als Zahlungsmittel. NFT hingegen erfüllen diese Funktion nicht, sondern beziehen sich auf einen klar zu benennenden Vermögenswert.
    Das ist auch der Grund, weshalb es Non Fungible Token jeweils nur ein einziges Mal gibt. Allerdings sind auch NFT auf der Blockchain basierend und somit öffentlich nachvollziehbar und entsprechend gesichert.
  • NFT sind nicht austauschbar, teilbar und können auch nicht zerstört werden. Sie basieren auf einem weltweit einzigartigen kryptografischen Protokoll einer Blockchain. Das unterscheidet sie letztlich von fungiblen Token.
  • NFT haben den Hintergrund, Eigentumsrechte darzustellen oder den Besitz. So können sie für Immobilien stehen, für hochwertige Gemälde, Sammelgegenstände oder auch andere, einzigartige Dinge.
NFT
Wert-NFT

Wie kann man NFT Art kaufen?

Um NFT Kunst oder auch NFT Art zu kaufen, gibt es verschiedene Möglichkeiten.
Ganz einfach erklärt: Man benötigt zunächst den Zugriff auf eine NFT Art Plattform, sowie Kryptowährung in Form von Ethereum Coins, auch ETH oder Ether, da die NFT Token Technologie auf der Ethereum Blockchain läuft.

Sie können über verschiedene Broker oder Exchanges Echtwährungen/FIAT gegen ETH eintauschen zum Live-Kurs und damit dann auf Shoppingjagd gehen. Viele der Anbieter nutzen Services wie Metamask, ein Crypto Wallet und Gateway zu diversen Schnittstellen und Drittanbietern.

Lesen Sie hier weiter, wenn erfahren wollen: Wie kaufe ich NFT Art?

Wofür kann man NFT Token und Art nutzen?

Grundsätzlich haben Non fungible Token vor allem einen spekulativen Nutzen. Sie dienen als Spekulationsobjekt und die Besitzer haben die Hoffnung, dass der Wert der NFT in Zukunft steigen könnte, sodass ein gewinnbringender Verkauf möglich wird.

Allerdings haben NFT auch abseits dieser Option durchaus Nutzungspotential. Abseits von NFT Art können sie zum Beispiel durch ihre Einzigartigkeit dazu verwendet werden, Originalität nachzuweisen. Für Markenhersteller wäre es also in Zukunft mit NFT durchaus eine Option, fälschungssichere Waren herzustellen und deren Echtheit nachzuweisen. In diesem Zusammenhang kann nicht nur der Wert der NFT ansteigen, sondern auch der Wert der damit verbundenen, physischen Produkte. Auch eine konkrete Lizenzierung durch NFT ist möglich.

Ebenso können Non fungible Token auch das Einkaufserlebnis an sich sicherer machen. Ein kurzer Check per NFC-Chip mit dem Smartphone stellt dann nicht nur die Authentizität eines Produkts sicher, sondern kann auch die Eigentumsverhältnisse darstellen. Somit kann sich ein Verkäufer immer als rechtmäßiger Besitzer eines Produkts ausweisen und legitimieren, dass er zum Verkauf befugt ist.

Die Nutzungsmöglichkeiten Non funglibler Token sind also vielseitig und beschränken sich – vor allem in Zukunft – nicht nur auf Kunstwerke in Form von NFT Art oder auf die reine Spekulation. Somit stellt sich zweifelsohne auch die Frage, wo NFT gehandelt werden können.

Video: NFT einfach erklärt

Wo kann man NFT Art kaufen?

Natürlich sollte man, da die NFT Kunstwerke alle bereits sehr teuer sind, darauf achten, dass man auf vertrauenswürdigen und sicheren Webseiten und Marktplätzen einkauft. Der Kauf von Privatpersonen oder von Händlern aus Discord Gruppen wird ausdrücklich nicht empfohlen. 

Es gibt bereits etablierte Plattformen für den Kauf von NFT Kunst. Kunstwerke starten ab ca. 50$ und können bis zu mehrere hundertausend Euro wert werden. Hier findet ihr alle Informationen zu den größten und beliebtesten NFT Handelsplattformen auf unserer Seite.

NFTs

Was kosten NFT Kunstwerke?

Neben dem bekannten Nyan Cat Meme, das bei Foundation für knapp 600.000 US-Dollar verkauft wurde, gibt es einige weitere Highlights, bei denen NFT für sehr hohe Summen verkauft worden sind.

Längst werden für einzelne NFT Arts Millionenpreise aufgerufen – und auch gezahlt. Das wohl prominenteste Beispiel: „Everydays – The first 5000 days“. Das Werk wurde bei Christies für ganze 69 Millionen US-Dollar verkauft. Mike Winkelmann, alias Beeple, konnte damit in einer zweiwöchigen Auktion sein Werk lohnend verkaufen. Bei seinem Werk handelt es sich um eine Collage aller Fotos, die er seit dem Jahr 2007 online veröffentlicht hatte. Das Startgebot hatte übrigens bei gerade einmal 100 Dollar gelegen.

Aber auch die Lebensgefährtin von Elon Musk, Grimes, konnte bereits einzelne Werke teuer verkaufen. Knapp fünf Millionen Euro erhielt sie für den Verkauf von insgesamt 700 Werken – darunter befinden sich auch Musikvideos –  in digitaler Form. Und Jack Dorsey, Chef des Kurznachrichtendienstes Twitter, reiht sich in die Liste ein: für einen seiner Tweets wurden mehr als 2,5 Millionen Dollar gezahlt. Das Besondere dabei: der Tweet bleibt weiterhin auf Dorseys Account bestehen, gehört aber letzten Endes alleine dem Käufer.

Es gibt aber auch NFT Art, die für „kleines Geld“ zu haben ist und möglicherweise im Preis noch steigen kann. Diesbezüglich kann es sich lohnen, die einzelnen Plattformen zu durchstöbern und gegebenenfalls einmal selber zuzuschlagen. Dies wiederum fällt dann jedoch wieder in den Bereich der Spekulation.

Die bislang teuersten NFT Verkäufe:

  1. Beeple – „The First 5000 Days“ – 69 Millionen US-Dollar
  2. Jose del Bono – „Genesis“ – +100.000 US-Dollar
  3. FEWOCiOUS – „The Everlasting Beautyful“ – +500.000 US-Dollar
  4. Chris Torres – Nyan Cat – 690.000 US-Dollar
  5. Beeple – The Complete MF Collection – 3 Millionen US-Dollar

Trend: Non fungible Token in der Zukunft

Wie bereits vorangehend erwähnt, ergeben sich für NFT verschiedene Nutzungsmöglichkeiten für die Zukunft – auch abseits der NFT Art. So können Produkte ganz konkret mit NFT verknüpft werden, wodurch diese fälschungssicher werden und die Authentizität immer nachgewiesen werden kann. Aber auch für Verträge, den Personalausweis oder auch den Besitz von Grundstücken oder Immobilien wäre eine Verwendung von Non fungiblen Token denkbar.

Bisher sind Non fungible Token allerdings noch mit einem hohen Energieverbrauch verbunden, das gilt auch für die Prüfung von Echtheitszertifikaten und anderen Lizenzen. Bisher sind NFT damit vor allem für Sammler im Krypto-Bereich besonders interessant.

Es ist allerdings auch nicht auszuschließen, dass sich dies in der Zukunft ändern wird und dass NFT deutlich „massentauglicher“ werden und somit an Relevanz hinzugewinnen.